Warum Zahnzusatzversicherungen sinnvoll sind

Zahnärztin mit Schild - ZahnzusatzversicherungWer heutzutage gut versichert sein möchte, darf sich nicht allzu sehr auf seine gesetzliche Krankenkasse verlassen. Diese deckt nämlich in den meisten Fällen nur einen sehr geringen Anteil der Kosten ab, die bei einer hochwertigen Behandlung anfallen. Vor allem, wenn es um Zahnarztkosten und einen hochwertigen Zahnersatz geht, müssen Patienten oft tief in die eigene Tasche greifen. Eine private Absicherung ist demnach keinesfalls Geldverschwendung, sondern vielmehr eine gute Investition in die Zukunft der eigenen Zähne.

Egal ob es sich um einen Zahnersatz oder eine beliebige Füllung handelt. Die gesetzlichen Kassen zahlen in der Regel nur Standardbehandlungen und diese oft nichtmals zu 100%. Bei einer Zahnfüllung wird zum Beispiel nur die Amalgamfüllung bezahlt, die derzeit sehr umstritten ist. Kunststoff- und Keramikfüllungen sind teuer und müssen zumindest teilweise aus eigener Tasche gezahlt werden. Somit kann ein Besuch beim Zahnarzt schnell zu einer teuren Angelegenheit werden, die sich mit Sicherheit nicht jeder gerade mal so leisten kann. Ähnlich sieht es bei Brücken, Kronen und anderen Zahnersätzen aus. Die Krankenkassen haben alle einen gewissen Festzuschuss, der derzeit bei 50% liegt. Wer in regelmäßigen Abständen zum Zahnarzt geht und sein Bonusheft ausfüllen lässt, kann möglicherweise weitere 15% einsparen. Der Rest muss aber trotzdem selbst gezahlt werden. Zahnersatz ist eine der teuersten Angelegenheiten. Wer hier kein Sparkonto hat, ist schnell aufgeschmissen. Mit einer guten Zahnzusatzversicherung werden die Mehrkosten abgefedert, da der größte Teil der Gesamtkosten übernommen wird. Zahnbehandlungen, wie die professionelle Zahnreinigung, die eine wichtige Komponente darstellt, werden meistens ebenso gezahlt Solche Leistungen schwanken aber von Versicherer zu Versicherer, weshalb zuvor alles gut durchforstet werden sollte.

Den passenden Tarif zu finden ist nicht immer ganz so leicht. Man sollte demnach sein persönliches Risiko abzuschätzen wissen. Insbesondere bei der Kieferorthopädie, dem Zahnersatz und Implantaten gibt es große Unterschiede, weshalb man sich im Voraus gut überlegen sollte, auf was man selbst besonders großen Wert legt. Man sollte sich genau überlegen welcher Zahnersatz im Falle eines Falles in Frage kommt und wie hoch die Kosten für diesen ausfallen werden. Natürlich kann bei dieser Entscheidung auch der Zahnarzt des Vertrauens hinzugezogen werden. Je früher man eine Zahnzusatzversicherung abschließt, umso besser wird sich dies auswirken und umso geringer werden die monatlichen Zahlungen ausfallen. Darüber hinaus bieten nur wenige Versicherungen eine günstige Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit online an. Somit wird erst nach ein paar Jahren komplett geleistet. Größere Zahnbehandlungen sind demnach erst dann wirklich günstig, wenn man bereits ein paar Jahre versichert ist. Auch bei Kindern lohnt sich eine solche Absicherung, da unter Umständen auch die Kieferorthopädie abgedeckt ist. Wer die Prophylaxe absichert, kann ebenfalls viel Geld sparen. Kosten für die professionelle Zahnreinigung können unter Umständen nämlich auch ins Gewicht fallen. Diese Zahnreinigung sollte mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden. Aber auch die Versiegelung von Kauflächen ist sehr wichtig, um die Beißer bestmöglich zu schützen. Mit einer Versicherung spart man gezielt für den späteren Zahnersatz. In den meisten Fällen treten schlimme Ereignisse überraschend ein und wenn dann gerade kein Geld auf dem Konto ist, steht man vor einem großen Problem. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Optik immer wichtiger wird, sind gesunde und weiße Zähne relevanter denn je.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.